FHG Schülerinnen gewinnen beim Schreibwettbewerb „A Friday in the Future“ 500 Euro

Die Schülerinnen Jana T. und Julia R. des Franz-Haniel-Gymnasiums beeindruckten die Jury des Schreibwettbewerbs „A Friday in the Future“ der Stiftung Druck- und Papiertechnik mir ihrem Gedichtsbeitrag und gewannen in der Altersgruppe der neunten Klassen gegen ihre deutsche, österreichische und schweizerische Konkurrenz.

Die Wettbewerbsaufgabe bestand darin, zu beschreiben, wie ein Freitag in dem Leben der Schülerinnen und Schüler in 20 oder 50 Jahren aussehen könnte. Diese Zukunftsversionen unter dem Titel „A Friday in the Future“ konnten in Form von Geschichten, Gedichten oder Essays eingereicht werden. Auf Anregung ihrer Erdkundelehrerin Dr. Anja Oppermann-Gruber nahmen zahlreiche FHG Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 und 9 an diesem Schreibwettbewerb erfolgreich teil. Dabei reichten sie ganz unterschiedliche Textformate über ihre Zukunftsversionen ein.

Da die Jury von sehr vielen Einsendungen der Schülerinnen und Schüler des FHG überzeugt gewesen ist, befinden sich zahlreiche FHG Beiträge in einem Buch über die Zukunftsversionen der heutigen Jugend. Die Jury war besonders begeistert von dem Gedicht „A Friday in the Future“ der FHG Schülerinnen Jana T. und Julia R., so dass diese beiden Schülerinnen deutlich in ihrer Altersgruppe siegten. So urteilt die Jury, dass Jana T. und Julia R. gekonnt eine ernste Warnung vor der Zerstörung unserer Lebensgrundlagen in Gedichtform gebracht haben. Als Preisgeld erhalten die beiden Gewinnerinnen des FHG nun 500 Euro sowie das Buch mit den erfolgreichsten Wettbewerbsbeiträgen. Selbstverständlich ist ihr Gedicht auch in diesem Buch zu finden.

Der Schulleiter Norbert Thummes würdigte die Leistungen der sehr erfolgreichen FHG Schülerinnen und Schüler bei diesem Schreibwettbewerb und überreichten den FHG Schülern das Buch mit einer Auswahl der Wettbewerbsbeiträge über die Zukunftsversionen der heutigen Jugend. Keine andere Schule in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist mit so vielen veröffentlichten Beiträgen in dem Buch vertreten und gewinnt darüber hinaus noch den ersten Platz. Dies zeige eine enorme Einsatzbereitschaft und ein hohes Leistungspotenzial der FHG Schüler. Schüler zur Teilnahme an unterschiedlichen Wettbewerben zu motivieren und sich mit der Konkurrenz auseinanderzusetzen sei ein wichtiges Anliegen des FHG.

"A Friday in the Future" (von Jana T. und Julia R.)

Ein Freitag in der Zukunft ganz unbeschwert und leicht,               

Ich stellte ihn mir vor wie ein modernes neues Reich,

Voller Technik und Autos die Fliegen,

Konnte dieser Zukunftstraum siegen?



In Australien längst gelöscht das Feuer,

Das Klima aufzuhalten war teuer,

Die Jahreszeiten sind zurück,

warme Sommer kalte Winter die Kinder freuen sich wie verrückt.



Das Essen gesund, frisch und schnell serviert,

Krankheiten wurden abserviert,

Doch ist das auch die Wirklichkeit?

Nein,das Ende naht in kurzer Zeit.



Meine Vorstellung war irreal,

Die Welt steht nicht mehr im ideal,

Die Wahrheit stell ich nun klar,

Denn die Zeilen oben sind nicht wahr,



Ein neues Reich war entstanden,

Der Virus konnte hier gut stranden,

Ein Meer aus Plastik,

Die Lage ist drastisch,



Die Menschen haben sich zurückgezogen,

und selbst die Tiere flohen,

Pflanzen hab ich lang nicht mehr gesehen,

Man kann nur noch über Leichen gehen,

 

Die Erde ist schon halb zerstört,

Von einem normalen Leben kann ich nichts mehr hör`n,

Die Welt wurde überschüttet von blau und rot,

Das ist er, unser Tod !



Wir sagen euch an den Weltuntergang,

Durch die Klimazerstörung dauert es nicht mehr lang,

Nur eine Chance nur ein Planet,

Passt auf dass uns bald das Lachen nicht vergeht.

Mehr Nachrichten

Alles wächst und gedeiht im Schulgarten

Auch in diesem Jahr ist das Franz-Haniel-Gymnasium wieder Ackerschule und nimmt nun an der Programmstufe „schlauer Bauer“ der „Gemüseackerdemie“ teil, eine Herzensangelegenheit des Schulleiters Norbert

„Wir wollen kein geschenktes Abitur“

Abschlussprüfungen in Corona-Zeiten: An den Gymnasien im Duisburger Westen hat das gut geklappt, berichten zwei Schüler. Die Matheaufgaben waren „machbar“, aber eine Herausforderung Von Kerstin

Insgesamt ganz gut gelaufen

Norbert Thummes, Schulleiter des Franz-Haniel-Gymnasiums, und Benedikte Hermann, Rektorin des Krupp-Gymnasiums, ziehen Bilanz

Veranstaltungen