Erprobungsstufe

Wir stellen uns vor: unser Erprobungsstufenteam

Abteilungsleitung Klassen 5 – 6

Abteilungsleitung: Herr Schlie

Raum: R005

Tel.: 02066 / 2035 – 16

Email: guido.schlie@franz-haniel-gymnasium.eu 

Mitarbeit: Frau Besler

Raum: R005

Tel.: 02066 / 2035 – 16

Email: henrike.besler@franz-haniel-gymnasium.eu

Wenn die Grundschulzeit zu Ende geht, stehen die Familien vor der spannenden Frage: Welche weiterführende Schule passt zu meinem Kind? Selbstverständlich kreisen viele Gedanken um die Zukunft des Kindes: Ist das Gymnasium die richtige Schulform?

Bei diesem Übergang möchten wir Sie als Erprobungsstufenteam bestmöglich beraten und begleiten. Wir bieten Ihnen mit unseren Informationen einen ersten Einblick in das Franz-Haniel-Gymnasium, wissen aber auch, dass sich vieles im persönlichen Gespräch besser klären lässt. Sie können uns jederzeit kontaktieren und einen Gesprächstermin mit uns vereinbaren.

Unsere Arbeit in der Erprobungsstufe

Wir sind uns bewusst, dass die Erprobungsstufe (Klassen 5 und 6) eine aufregende Zeit ist und nach der Grundschulzeit eine große Umstellung für die Schülerinnen und Schüler bedeutet. Das FHG begleitet den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium intensiv.

Wir möchten die in der Grundschule erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten weiterentwickeln, Unterschiede im Lernstand ausgleichen und die Schülerinnen und Schüler umsichtig an die Anforderungen des Gymnasiums heranführen. Dabei setzen wir auf einen rücksichtsvollen Übergang, der den Kindern die Umstellung leichter macht.

*Wir sind im Netzwerk „Übergänge optimieren“ im ständigen Austausch mit den umliegenden Schulen. Dabei sind wir häufig in den Grund-schulen zu Gast und laden die Lehrkräfte der anderen Schulen regelmäßig zu uns ein, damit wir den Übergang der Kinder bestmöglich gemeinsam begleiten können. Bevor die Kinder zu uns kommen, stehen wir mit den abgebenden Lehrkräften in Verbindung. Wir arbeiten gemeinsam zu pädagogischen Themen wie „Bedeutung von Ritualen“ und führen Projekte wie den „Grundschulmarkt“ durch.

*Noch vor den Sommerferien veranstalten wir einen Kennenlernnnachmittag, auf dem die zukünftigen FHG-Schülerinnen und Schüler sich gegenseitig kennenlernen. Sie erhalten Einblicke in ihre neue Schule und ihren neuen Klassenraum, erfahren, wer ihr Klassenleiter- und Paten-Team ist. Damit tragen wir dazu bei, Ängste vor dem Schulwechsel zu nehmen und die Vorfreude auf die neue Schule zu erhöhen.

*Wir stellen jeder 5. Klasse ein Paten-Team an die Seite. Schülerinnen und Schüler aus der 8. Klasse begleiten die Klasse zwei Jahre intensiv, helfen bei der Eingewöhnung in die neue Umgebung, sind unter anderem in den Pausen ständig Ansprechpartner und gestalten auch die Klassenfahrten mit.

*Bei der Klassenbildung berücksichtigen wir nach Möglichkeit die Wünsche der Familien und lassen Gruppen von Schülerinnen und Schülern aus gleichen Grundschulklassen zusammen.

*In der 3. Schulwoche nach den Sommerferien veranstalten wir eine Kennenlernfahrt, um das Verhältnis der Kinder untereinander und zuden Lehrkräften zu fördern. Wir wissen, wie wichtig die Entwicklung von neuen Freundschaften in dieser Altersstufe ist. Mit geeigneten Übungen zum Kennenlernen und Teambuilding gehen wir gemeinsame Schritte zu einer neuen Klassengemeinschaft. Die Corona-Pandemie hat uns neu gezeigt, welche große Rolle die emotionale Begleitung unserer Schülerinnen und Schüler spielt.

*Einmal in der Woche findet die Klassenleiterstunde statt. Hier hat das Klassenleiter-Team ausreichend Zeit, anhand von Übungen soziale Kompetenzen zu vermitteln, aber auch Probleme und aktuelle Themen in der Klasse zu besprechen. Darüber hinaus veranstalten wir „Fairhaltenstraining“, ein praxisorientiertes soziales Projekt in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Duisburg. 

*Von Anfang an setzen wir auf digitale Bildung. Im Fach „Informatik/Medienkunde“ lernen die Kinder die vielfältigen Möglichkeiten der schulinternen Kommunikations- und Lern-Plattform IServ kennen und erproben diese praktisch. Die außergewöhnliche Ausstattung der Schule mit modernsten Lernmitteln schafft die beste Voraussetzung für die Entwicklung von Medienkompetenz.

*Besonders reizvoll sind für die Schülerinnen und Schüler erfahrungsgemäß immer unsere zahlreichen Arbeitsgemeinschaften, die einerseits einen Ausgleich zur „Kopfarbeit“ schaffen, andererseits zu den Talenten und besonderen Neigungen der Schülerinnen und Schüler passen. Einen lebendigen Einblick können Sie über kurze Videos auf unserer Homepage erhalten. (welche???)

*Außerdem können bereits Schülerinnen und Schüler der Erprobungsstufe an zahlreichen Wettbewerben teilnehmen und sowohl Teamgeist als auch Ehrgeiz unter Beweis stellen.

*Zur Schulgemeinschaft gehören nicht nur die Schülerschaft und die Lehrerschaft. Das Klassenleiter-Team hält engen Kontakt zu den Eltern, um besondere Stärken, Auffälligkeiten oder Probleme besser wahrnehmen zu können. Es ist sehr wichtig, dass die Kinder verlässliche Begleiterinnen und Begleiter haben, auf die sie sich verlassen können. Darum nehmen wir die enge Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus sehr ernst.

*In regelmäßigen Erprobungsstufenkonferenzen trifft sich das Team der Lehrkräfte, berät Stärken, Möglichkeiten des Forderns, ggf. Lernprobleme und Unterstützungsmöglichkeiten.

*Wir helfen Schülerinnen und Schülern mit Lernproblemen gezielt im Förderunterricht, zusätzlich bieten wir ein Tutorenprogramm an: hier unterstützen freiwillig ältere und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler nach dem Unterricht in kleinen Lerngruppen, greifen Schwierigkeiten auf und üben mit den Jüngeren.

*Wir arbeiten eng mit unserem Partner für die Übermittagsbetreuung GENIALIS zusammen. Schülerinnen und Schüler können hier nach der Schule ihre Hausaufgaben machen und gemeinsam spielen. Wenn sie Fragen haben, ist eine Betreuerin oder ein Betreuer für sie da. Mit dem Betreuer-Team stehen wir im engen Austausch darüber, bei welchem Kind wir worauf achten müssen.

 

Der Weg zur Aufnahme am Franz-Haniel-Gymnasium

Mit dem Halbjahreszeugnis der Klasse 4 spricht die Grundschule eine Schulformempfehlung für die die weitere schulische Förderung des Kindes aus.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihr Kind für das Gymnasium geeignet ist, bieten wir ein Beratungsgespräch bei uns an der Schule an. Wir versuchen immer zum Wohl des Kindes eine gemeinsame sowie verantwortbare Entscheidung über die zukünftige Schulform zu treffen. Darum ist nicht allein der Notendurchschnitt ausschlaggebend!

 

Auf unserer Homepage erfahren Sie jeweils die von der Stadt Duisburg verbindlich vorgeschriebenen Anmeldetermine, zu denen Sie sich vorab anmelden können.  

Zu den Anmeldungen müssen Sie Ihr Kind mit in die Schule bringen. Vorzulegen sind der Anmeldevordruck, das letzte Halbjahreszeugnis mit der Schulformempfehlung der Grundschule. Außerdem benötigen wir einen gültigen Ausweis oder das Familienbuch.

Zu Ihrer eigenen Entlastung können Sie das Anmeldeformular bereits vorab online herunterladen und zum Anmeldetermin ausgefüllt wieder mitbringen.

 

Wenn Sie Ihr Kind unterjährig bei uns anmelden wollen– beispielsweise umzugsbedingt – oder weitere Fragen zur Erprobungsstufe am FHG haben, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf, wir vereinbaren gerne mit Ihnen einen Gesprächstermin.