Franz-Haniel-Gymnasium

Duisburg-Homberg

 
 

Homberger Nachwuchsretter gewinnen Sanitätswettbewerb

(RP) Die Schulsanitäter des Franz-Haniel-Gymnasiums haben den Malteser Schulsanitätsdienstwettbewerb in Essen gewonnen. Jana, Maike, Anastasia, Nico und Cid bildeten eins von acht Teams und tragen gegen 36 Nachwuchssanitäter aus Essen, Duisburg, Hattingen und Gelsenkirchen an.

tl_files/fhg/presse/2019/Sanitaetswettbewerb_2019-07-11.jpgIn einem spannenden Wettkampftag, bei dem es an zehn verschiedenen Stationen in der Essener Innenstadt die zuvor erlernten Kenntnisse in der Ersten Hilfe theoretisch und praktisch unter Beweis zu stellen galt, lagen die fünf Homberger am Ende knapp vor den Schulsanitätern des Don-Bosco-Gymnasiums Essen und dem Annette-von-Droste-Hülshof- Gymnasium Gelsenkirchen. Die Siegertruppe sicherte sich neben einem Pokal das Ticket zum bundesweiten Malteser Schulsanitätsdienstwettbewerb im Sommer 2020 in Lingen. Dass die Schüler im Alter von 14 bis 16 Jahren dabei viel mehr können, als nur die lebensrettenden Handgriffe und den Notruf absetzen, stellten alle an den verschiedenen Wettkampfstationen unter Beweis.

Unter Beteiligung der realistischen Unfalldarstellung mussten unter anderem eine starke Blutung, ein Roller-Unfall und eine bewusstlose Person behandelt werden. Auch andere Einsätze, die im Schulalltag vorkommen können, wie eine allergische Reaktion und eine Hyperventilation, fanden sich als Fallbeispiele im Schulsanitätsdienstwettbewerb wieder. Die Nachwuchsretter versorgten alle Verletzten und Erkrankten dabei bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes mit Hilfe ihres Notfallequipments hoch professionell. „Unsere Schulsanitäter wurden über sieben Tage in Erster Hilfe und im Umgang mit hilfsbedürftigen Personen ausgebildet. Ihre Kenntnisse gehen dabei deutlich über die Grundlagen hinaus, die man in einem regulären Erste-Hilfe-Kursus lernt“, so Peter Janssen, Referent für den Schulsanitätsdienst bei den Malteser im Bistum Essen.

Quelle: RP, 11.07.2019

Zurück